CORONA VIRUS PANDEMIE - Aktuelle Informationen für Vereinsmitglieder: innen 

 

Neue NRW Corona Verordnung ab 16. Januar 2022 - 2G Regel für das Sportgelände


Mit Wirkung vom Sonntag, 16.01.2022 tritt für NRW einen neue Corona Verordnung in Kraft. Damit gilt auf dem gesamten Sportgelände im Innen- und Außenbereich des TuS Ascheberg 28 e.V. grundsätzlich die "2G Regelung" (Geimpft, Genesen). Diese Regelung gilt für alle Besucher der Sportanlagen.   

In geschlossenen Räumen gilt vom 13.01.2022 bis zum 09.02.2022 ergänzend die 2G+ Regelung.  Hierbei besteht beim aktiven Sport keine Maskenpflicht.

Die Voraussetzungen für den Sportbetrieb und Zutritt zu den Sportanlagen sind:

  • 2 mal durchgeimpft plus 14 Tage (Nachweis per Zertifikat Corona WarnApp oder Impfausweis) oder
  • Corona genesen nach 3 Monaten (Nachweis vom Arzt erforderlich) 
  • Ausgenommen von der Testpflicht sind Geboosterte (3. Impfung), unmittelbar nach der Impfung und Genesene (mit ärztlichen Nachweis) bis maximal 90 Tagen nach der abgeschlossenen Gesundung einer Infektion.   
  • Schulpflichtige Kindern und Jugendliche bis einschl. 15. Lebensjahr und Kinder vor Schuleintritt benötigen aktuell keinen Testnachweis.
  • Bei Personen mit 16 und 17 Jahren ist die Schüler:inneneigenschaft durch eine entsprechende Bestätigung nachzuweisen.
  • Eine Rückverfolgung ist nicht mehr erforderlich.
  • Die Impfzertifikate mit Identifikationsnachweise werden vor Betreten der Sportanlagen geprüft.
      Hinweis: Der Verein ist grundsätzlich verpflichtet, die Identitätsnachweise in Verbindung mit den Nachweisen zu prüfen.    

    Infos zu den aktuellen Fallzahlen im Kreis Coesfeld: Coronavirus (Covid-19 / Sars-Cov-2) - Kreis Coesfeld (kreis-coesfeld.de)

Der Gesamtvorstand

Stand: 16. Januar 2022 / Wir übernehmen keine Haftung für die Verlinkungen.


02.01.2022

Nachdem sich zu Anfang Dezember 2021 abzeichnete, dass die Corona-Lage eventuell weitere Verschärfungen im Spielbetrieb 2022 erfordern würde, entschied sich die vierte Herrenmannschaft des TuS Ascheberg spontan für eine abwechslungsreiche Alternative zum Trainingsbetrieb an einem Freitag im Dezember.

Eine Wettkampfsituation sollte geschaffen werden - für Mitte Dezember recht unüblich, da die letzten Punktspiele der Hinserie bereits in der Nikolauswoche stattfanden. Um diese Abwechslung zum Trainingsbetrieb möglichst vielen Spielern vom TuS bieten zu können, wollte man zu einem vereinsinternen Mannschafts-Duell einladen. Ein positiver Nebeneffekt dabei war, dass dadurch der eine oder andere Spieler nochmals zum Jahresende in die Halle gelockt werden konnte.

Die fünfte Mannschaft als Gegner war schnell identifiziert, zumal die Teams der vierten und fünften Mannschaft in der 3. Kreisklasse spielen und von ihren aktuellen Tabellenplätzen ausgehend sehr ausgeglichen zu sein schienen.

Die Motivation des Gastgebers für dieses Vereinsderby ließ sich anhand der Beteiligung erahnen, zumal gleich vier von sechs Stammspielern aufliefen. Die Fünfte hingegen überraschte mit Kreativität: Hier entschied man sich für eine Verstärkung aus der zweiten und dritten Herrenmannschaft, um die Sollstärke von vier Spielern für ein wettkampfkonformes Spiel zu erreichen.

Natürlich stand die Abwechslung, Unterhaltung und vor allem der Spaß an diesem Abend im Vordergrund. Dennoch wollten beide Mannschaften unbedingt einen Sieg erzielen, mussten sich allerdings nach einer hart umkämpften Partie mit einem Unentschieden (5:5) zufriedengeben. 

Alle Teilnehmer gaben positives Feedback zu dieser spontanen Idee der Vierten – daher wird diese Aktion sicherlich in 2022 wiederholt, sofern die Corona-Lage dieses zulässt.