CORONA VIRUS PANDEMIE - Aktuelle Informationen für Vereinsmitglieder*innen 

  • Neue NRW Corona Verordnung ab 20.08.2021

    Mit Wirkung vom Freitag, 20.08.2021 tritt die neue Corona Verordnung in Kraft. Damit gilt auf dem gesamten Sportgelände des TuS Ascheberg 28 e.V. die "3G Regelung" (Geimpft, Genesen, Getestet). Diese Regelung gilt für alle Besucher der Sportanlagen.   


    Die Voraussetzungen für den Sportbetrieb und Zutritt zu den Sportanlagen sind:

    • 2 mal durchgeimpft plus 14 Tage (Nachweis über Impfpass oder alternativ Zertifikat Corona WarnApp) oder
    • Corona genesen innerhalb 6 Monate (Nachweis vom Arzt erforderlich) oder
    • Aktueller Corona Negativtest, nicht älter als 48 Stunden  (kein Selbsttest)
    • Schulpflichtige Kindern und Jugendliche gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen 
    • Rückverfolgung per luca App oder FLVW App entfallen!
  • Jahreshauptversammlung für die Jahre 2020 und 2021
    Die Jahreshauptversammlung wurde auf Beschluss des Gesamtvorstandes jetzt festgelegt. Die schriftlichen Einladungen folgen.


          Montag, 20. September 2021 - 19:00 Uhr
          Gaststätte Frenking; Bahnhofsweg 20; 59387 Ascheberg   


    Corona Hinweise

    Die Jahreshauptversammlungen 2020 und 2021 werden zusammengelegt. Rechtsgrundlage hierfür sind die Verordnungen im Vereinsrecht zur Abmilderung und Bekämpfung der Auswirkungen der Folgen der COVID19 Pandemie. 

    Aufgrund der aktuellen Situation bitten wir vorab um Anmeldung per Mail an kontakt@tusascheberg.de oder telefonisch bei Frau Kathrin Mühlenbäumer  0173/1520278

    In dem Veranstaltungsraum besteht Maskenpflicht und die 3G Regelung (Geimpft, Getestet, Genesen). Geimpfte Personen werden gebeten, den Impfpass oder den Nachweis per Zertifikat (Corona-Warn App) vorzulegen.  Die Rückverfolgung erfolgt über die Luca App vor Ort. Rechtsgrundlage ist die jeweils aktuelle NRW Coronaverordnung.

     Infos zu den aktuellen Fallzahlen unter https://corona.rki.de 
  • Infos zu den aktuellen Fallzahlen im Kreis Coesfeld: Coronavirus (Covid-19 / Sars-Cov-2) - Kreis Coesfeld (kreis-coesfeld.de)


Der Gesamtvorstand

Stand: 01. September 2021 / Wir übernehmen keine Haftung für die Verlinkungen.

29.08.2021

Auch in diesem Jahr kämpft die erste Tischtennis-Herrenmannschaft des TuS Ascheberg in der Bezirksklasse von Beginn an gegen den Abstieg. Allerdings sind die Herausforderungen größer den je.

Nach der Corona-Zwangspause für beinahe einem Jahr startet die Saison 2021/22 zwar auf dem Papier für alle Mannschaften gleich, allerdings hat die Spielstärke der Bezirksklasse 3 weiterhin zugenommen. Klare Aufstiegskandidaten wie zum Beispiel DJK Vorwärts Ahlen, TTC Münster V oder SV Neubeckum II schöpfen aus dem Vollen, indem sie teilweise mit Top Neuzugängen oder gleich mit sieben starken Einzelspielern praktisch ohne Ersatzgestellung die kommende Saison bestreiten können. 

Bei den Mannschaften, die sich bereits in der vergangenen Saison im sicheren Mittelfeld befanden, kann man den einen oder anderen neue Spielernamen im oberen Paarkreuz entdecken, so dass auch hier von einer deutlichen Stärkung der Tabellenmitte ausgegangen werden kann. Zu den Mannschaften der Tabellenmitte dürften SV Herbern, TTC Werne 98, TTG Beelen und der TSV Handorf II zählen. Der Abstiegskampf dürfte dagegen sehr spannend werden, da alle hier geglaubten Teams sehr ausgeglichen erscheinen. Es handelt sich dabei um die Herren vom SV BW Aasee, Werner SC, Warendorfer SU II sowie TuS Ascheberg.

Doch Hoffnung besteht bei den Aschebergern. Zum einen wird in der kommenden Saison aufgrund neuer Corona-Wettspielordnung wieder mit der Doppelkonkurrenz gespielt – hier bewies Ascheberg immer wieder durch eine deutlich positive Doppelbilanz, dass sie eben nicht zu den unteren Mannschaften zählen. Zum anderen hat sich Dominik Cottmann als langjähriger Spieler der zweiten Herrenmannschaft aufgrund konstanter Leistung in den vergangenen zwei Jahren einen festen Platz in der ersten Herrenmannschaft erspielen können. 

Schafft es Cottmann, an dieser Leistung gleich zum Saisonstart anzuknüpfen, wird er im unteren und mittleren Paarkreuz als eine der Punktegaranten gehandelt, die eventuell den Sprung in die Tabellenmitte für Ascheberg doch noch ermöglichen können. 

Saisonstart ist für Ascheberg der 4. September 2021. Es geht gegen den Werner SC also gleich gegen ein Team, gegen das unbedingt gepunktet werden müsste, damit man nicht gleich in den Abstiegstrudel gerät. Die Herausforderung ist allerdings extrem ambitioniert, zumal Ascheberg zum Saisonauftakt weder auf ihre Nummer 2 Artur Gergert, noch auf die Nummer 4 Serkan Secgin zurückgreifen kann.

Die Situation für die zweite Ascheberger Herren in der Kreisliga sieht nicht entspannter aus. Gleich zu Saisonbeginn treten die Ascheberger um Mannschaftsführer Markus Rehr gegen die klaren Aufstiegskandidaten TTC Bergkamen-Rünthe II und TuRa Bergkamen II an. Beide Bergkamener Gegner verfügen jeweils über eine Mannschaftsstärke, die durchaus eine Klasse höher bestehen könnte. Das zweite Ascheberger Team muss sich ohnehin mächtig anstrengen, um nicht den Anschluss zum Mittelfeld zu verlieren, da es auf dem Papier mit Dolberg und Selm lediglich zwei Mannschaften gibt, die von der Spielstärke unter der von Ascheberg II liegen dürften.

Erspielte sich durch konstante Leistung in den vergangenen Jahren einen festen Stammplatz in der ersten Herrenmannschaft: Dominik Cottmann (Foto: TuS)