CORONA VIRUS PANDEMIE - Aktuelle Informationen für Vereinsmitglieder*innen 

  • Hallenschließungszeiten in Ascheberg
    Die Gemeindeverwaltung hat auf Wunsch vieler Mitglieder*innen und Eltern in der aktuellen Situation die Hallenschließungszeiten für Reinigungs- und Sanierungsarbeiten deutlich verkürzt. 

    - Turnhalle an der Nordkirchener Straße in Ascheberg vom 05.07. bis zum 18.07.2021
    - Turnhalle an der Herberner Straße in Ascheberg vom 05.07. bis zum 18.07.2021
    - Turnhalle in Davensberg vom 19.07. bis 25.07.2021
     
  • Offizielle Öffnung der Sportanlagen ab dem 25. Mai 2021

    • Es gelten die Richtlinien der aktuellen NRW Corona Verordnung.

  • DRK Corona Testzentrum in Ascheberg ohne Terminvorgabe
    Im normalen Alltag ist der Clubraum eine Begegnungsstätte für die verschiedenen Generationen des Sportvereins. In Zeiten von Corona unterstützen wir die Bemühungen, die Infektionsketten der aktuellen Pandemie zu unterbrechen. Das DRK Westfalen aus Coesfeld hat  hier eine weitere Teststation für Ascheberg eingerichtet.   

    Bitte vorab anmelden ohne Terminvorgabe unter https://drk-teststationen.de/

    Öffnungszeiten

    Montag von 10:00 Uhr - 13:00 Uhr und 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
    Dienstag - Freitag von 10:00 Uhr - 13:00 Uhr und 14:00 Uhr - 18:00 Uhr

  • Weitere Teststationen gibt es in Ascheberg bei den Hausärzten und Apotheken sowie in der Fahrschule Mike Hage an der Sandstrasse 9 (Teststation Fahrschule Hage). 
  • Die für März geplante Mitgliederversammlung für 2021 wird aus gegebenem Anlass und auf einstimmigen Beschluss des Gesamtvorstandes voraussichtlich auf das 3. Quartal 2021 verlegt. 

  •  Im August 2021 starten wir mit dem Bau der Multifunktionalen Beachanlage auf dem sogenannten Tortenstück am Rasenplatz. Mit Mitteln aus der Förderung des Landes NRW starten die Profilschule, die Offene Jugendarbeit Ascheberg und der TuS Ascheberg 28 e.V. erstmals ein gemeinsames Projekt für den Schul- und Freizeitsport.   

  • Infos zu den aktuellen Fallzahlen unter https://corona.rki.de 

  • Infos zu den aktuellen Fallzahlen im Kreis Coesfeld: Coronavirus (Covid-19 / Sars-Cov-2) - Kreis Coesfeld (kreis-coesfeld.de)


Der Gesamtvorstand

Stand: 28. Juni 2021 / Wir übernehmen keine Haftung für die Verlinkungen zu den Teststellen.

04.10.2020

Ascheberg. Erste Punktgewinne der ersten beiden Herrenmannschaften lassen hoffen, bald aus dem Tabellenkeller zu kommen.

Die erste Herrenmannschaft des TuS Ascheberg zeigte am vergangenen Freitag gegen den Werner SC eine hervorragende Mannschaftsleistung in der Tischtennis-Bezirksklasse. Trotz zunächst geglaubter (erneuter) Ersatzschwächung trotzte Ascheberg einem starken Gästeauftritt. Zur Verwunderung aller Anwesenden trugen insbesondere die beiden Ersatzspieler Aschebergs, Dominik Cottmann und Stefan Höhne, mit gleich vier Einzelsiegen maßgeblich zum ersten Sieg in der Saison für Ascheberg bei. 

„Der Punktegewinn wurde allerhöchste Zeit“, kommentierte Aschebergs Mannschaftsführer Artur Gergert den Sieg gegen den derzeit Fünftplatzierten aus Werne. „Dank einer herausragenden Leistung unserer Ersatzspieler konnten wir einen wichtigen Schritt in Richtung Tabellen-Mittelfeld gehen. Nun gilt es noch einen oder zwei Siege vor dem Ende der Hinserie zu erzielen, um aus dem Abstiegsstrudel zu entkommen“, erklärt Gergert das weitere Vorhaben. Eine unlösbare Aufgabe steht für Ascheberg noch nicht bevor, zumal sich unter den noch sechs verbleibenden Punktspielen in 2020 die Partien gegen SV BW Aasee und dem Warendorfer SU befinden. Beide Gegner stehen derzeit hinter Ascheberg in der Tabelle. 

In der Zwischenzeit konnte Aschebergs zweite Herrenmannschaft ebenfalls wertvolle Punkte gegen den Abstieg in der Kreisliga sammeln. Sie gewannen bereits am vorletzten Wochenende gegen die Mannschaft aus Dolberg mit 8:4. Auch hier behielten die Spieler Höhne und Cottmann eine weiße Weste in ihrer Stammmannschaft und gewannen jeweils beide ihre Einzel. Ascheberg II hält in der Kreisliga derzeit den drittletzten Tabellenplatz und muss in den verbleibenden Spielen der Hinserie unbedingt noch gegen die Letzt- und Vorletztplatzierten Ottmarsbocholt und Werne siegen.

Ließen dem Gegner in ihren Einzeln an diesem Wochenende keine Chance: Ersatzspieler der ersten Herren Dominik Cottmann und Stefan Höhne (v.l.n.r.; Foto: TuS).