CORONA VIRUS PANDEMIE - Aktuelle Informationen für Vereinsmitglieder: innen 

 

Neue NRW Corona Verordnung ab 16. Januar 2022 - 2G Regel für das Sportgelände


Mit Wirkung vom Sonntag, 16.01.2022 tritt für NRW einen neue Corona Verordnung in Kraft. Damit gilt auf dem gesamten Sportgelände im Innen- und Außenbereich des TuS Ascheberg 28 e.V. grundsätzlich die "2G Regelung" (Geimpft, Genesen). Diese Regelung gilt für alle Besucher der Sportanlagen.   

In geschlossenen Räumen gilt vom 13.01.2022 bis zum 09.02.2022 ergänzend die 2G+ Regelung.  Hierbei besteht beim aktiven Sport keine Maskenpflicht.

Die Voraussetzungen für den Sportbetrieb und Zutritt zu den Sportanlagen sind:

  • 2 mal durchgeimpft plus 14 Tage (Nachweis per Zertifikat Corona WarnApp oder Impfausweis) oder
  • Corona genesen nach 3 Monaten (Nachweis vom Arzt erforderlich) 
  • Ausgenommen von der Testpflicht sind Geboosterte (3. Impfung), unmittelbar nach der Impfung und Genesene (mit ärztlichen Nachweis) bis maximal 90 Tagen nach der abgeschlossenen Gesundung einer Infektion.   
  • Schulpflichtige Kindern und Jugendliche bis einschl. 15. Lebensjahr und Kinder vor Schuleintritt benötigen aktuell keinen Testnachweis.
  • Bei Personen mit 16 und 17 Jahren ist die Schüler:inneneigenschaft durch eine entsprechende Bestätigung nachzuweisen.
  • Eine Rückverfolgung ist nicht mehr erforderlich.
  • Die Impfzertifikate mit Identifikationsnachweise werden vor Betreten der Sportanlagen geprüft.
      Hinweis: Der Verein ist grundsätzlich verpflichtet, die Identitätsnachweise in Verbindung mit den Nachweisen zu prüfen.    

    Infos zu den aktuellen Fallzahlen im Kreis Coesfeld: Coronavirus (Covid-19 / Sars-Cov-2) - Kreis Coesfeld (kreis-coesfeld.de)

Der Gesamtvorstand

Stand: 16. Januar 2022 / Wir übernehmen keine Haftung für die Verlinkungen.


David Stüdemann für Ehrenamtspreis nominiert

22.12.2021

Der TuS Ascheberg freut sich über eine ganz besondere Anerkennung für einen seiner engagiertesten Mitglieder. David Stüdemann wurde für den im Oktober ausgeschriebenen DFB-Ehranamtspreis 2022 vorgeschlagen, der Fußballkreis Münster hat ihn im Programm U21 unter vielen Anwärtern auserwählt und vorgeschlagen.

David ist so etwas wie das "Mädchen für alles" bei unserem TuS Ascheberg. Als Platzwart leistet er seit einigen Jahren laut Pressemitteilung wertvollste Dienste, zudem wurde er im vergangenen Jahr auch zum Hygienebeauftragten in der Corona-Zeit. An der Sanierung des Clubheims war er entscheidend beteiligt, auch den dortigen Betrieb managet er mittlerweile. Die neue Beachvolleyball-Anlage pflegt er ebenfalls.

"Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung. David hat sie sich wirklich verdient", sagt Abteilungsleiter Oliver Gellenbeck, der eine ausführliche Bewerbung mit Bilderband eingereicht hat.

Der Landesverband FLVW, der in seiner Ehrung von "herausragenden Verdiensten" des Aschebergers spricht, lädt David nun im November 2022 zu einem Dankeschön-Wochenende mit Rahmenprogramm in Berlin ein. Außerdem erhält er einen Gutschein für eine weitere Qualifizierungsmaßnahme.

Wir sagen vielen Dank für Dein tolles Engagement, Deine tolle Arbeit und Deinen Einsatz, lieber David! Du hast Dir die Auszeichnung wirklich verdient!