CORONA VIRUS PANDEMIE - Aktuelle Informationen für Vereinsmitglieder*innen 

  • Neue NRW Corona Verordnung ab 24. November 2021 - 2G Regel für das Sportgelände

    Mit Wirkung vom Mittwoch, 24.11.2021 tritt die neue Corona Verordnung in Kraft. Damit gilt auf dem gesamten Sportgelände im Innen- und Außenbereich des TuS Ascheberg 28 e.V. die "2G Regelung" (Geimpft, Genesen). Diese Regelung gilt für alle Besucher der Sportanlagen.   

    Die Voraussetzungen für den Sportbetrieb und Zutritt zu den Sportanlagen sind:

    • 2 mal durchgeimpft plus 14 Tage (Nachweis über Impfpass oder alternativ Zertifikat Corona WarnApp) oder
    • Corona genesen innerhalb 6 Monate (Nachweis vom Arzt erforderlich) 
    • Schulpflichtige Kindern und Jugendliche bis einschl. 15. Lebensjahr benötigen keinen Nachweis.
    • Bei Personen ab 16 Jahren ist die Schüler:inneneigenschaft durch eine entsprechende Bestätigung nachzuweisen.
    • Rückverfolgung erfolgt per LUCA  App oder FLVW App!

  • Der Verein ist berechtigt, stichprobenartig Kontrollen durchzuführen.   

  • Infos zu den aktuellen Fallzahlen im Kreis Coesfeld: Coronavirus (Covid-19 / Sars-Cov-2) - Kreis Coesfeld (kreis-coesfeld.de)

Der Gesamtvorstand

Stand: 24. November 2021 / Wir übernehmen keine Haftung für die Verlinkungen.


Ascheberger Fußballdamen verlieren mit 4:6 unglücklich gegen DJK Borussia 07 Münster II

16.11.2021

Wenn zwei Mannschaften aufeinander treffen, die sich beide im oberen Tabellendrittel befinden, dann verspricht dies ein Spitzenspiel zu werden und genau dies war bei dem Abendspiel am Sonntag zwischen den Damen der Borussia aus Münster und den Aschebergerinnen auch der Fall.

Bereits nach vier Minuten gingen die Gastgeberinnen mit der ersten Chance in Führung und die Aschebergerinnen lagen 0:1 hinten. Unbeeindruckt durch diesen Treffer spielten die Gäste weiter auf das gegnerische Tor und der an diesem Tag wieder einmal sehr stark spielenden Lea Oesteroth gelang postwendend mit einem sehenswerten Fernschuss der Ausgleich zum 1:1.
Danach übernahmen jedoch die Damen aus Münster das Kommando auf dem Platz und kleinere Unachtsamkeiten der Gäste führten dazu, dass sie schnell mit 1:4 zurücklagen. Mit zunehmender Spieldauer erspielten sich die Aschebergerinnen aber zahlreiche Chancen und erzielten noch vor der Halbzeit den 2:4 Anschlusstreffer durch Pia Oesteroth.

Mit dem Beginn der zweiten Spielhälfte machten die Damen aus Ascheberg genau da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten und Julia Rummler gelang nach glänzender Vorarbeit von Pia der Treffer zum 3:4. Diesen Schwung der ersten Minuten der zweiten Halbzeit konnten die Gäste leider nicht aufrecht erhalten und die Gastgeber gingen mit zwei schnellen Toren kurz nacheinander 3:6 in Führung. Danach spielte fast nur noch Ascheberg und Julia gelang der Anschlusstreffer zum 4:6. Weitere Großchancen von Julia und Lea konnten nicht genutzt werden, weil die gut spielende Torhüterin der Damen aus Münster alle Torschüsse glänzend parierte. Auf der anderen Seite entschärfte Isabel Olbrich im Tor mit dem Fuß eine Chance der Gastgeber, als eine Spielerin freistehend vor ihr auftauchte. Einen Punkt aus Münster konnten die Damen aus Ascheberg leider nicht mitnehmen, weil die Gastgeber ihre Chancen konsequenter nutzen und letztendlich weniger Fehler machten.

Das nächste Ligaspiel findet am 28.11.2021 um 15:00 Uhr in Ascheberg gegen DJK Wacker Mecklenbeck III statt.