CORONA VIRUS PANDEMIE - Aktuelle Informationen für Vereinsmitglieder: innen 

 

Neue NRW Corona Verordnung ab 16. Januar 2022 - 2G Regel für das Sportgelände


Mit Wirkung vom Sonntag, 16.01.2022 tritt für NRW einen neue Corona Verordnung in Kraft. Damit gilt auf dem gesamten Sportgelände im Innen- und Außenbereich des TuS Ascheberg 28 e.V. grundsätzlich die "2G Regelung" (Geimpft, Genesen). Diese Regelung gilt für alle Besucher der Sportanlagen.   

In geschlossenen Räumen gilt vom 13.01.2022 bis zum 09.02.2022 ergänzend die 2G+ Regelung.  Hierbei besteht beim aktiven Sport keine Maskenpflicht.

Die Voraussetzungen für den Sportbetrieb und Zutritt zu den Sportanlagen sind:

  • 2 mal durchgeimpft plus 14 Tage (Nachweis per Zertifikat Corona WarnApp oder Impfausweis) oder
  • Corona genesen nach 3 Monaten (Nachweis vom Arzt erforderlich) 
  • Ausgenommen von der Testpflicht sind Geboosterte (3. Impfung), unmittelbar nach der Impfung und Genesene (mit ärztlichen Nachweis) bis maximal 90 Tagen nach der abgeschlossenen Gesundung einer Infektion.   
  • Schulpflichtige Kindern und Jugendliche bis einschl. 15. Lebensjahr und Kinder vor Schuleintritt benötigen aktuell keinen Testnachweis.
  • Bei Personen mit 16 und 17 Jahren ist die Schüler:inneneigenschaft durch eine entsprechende Bestätigung nachzuweisen.
  • Eine Rückverfolgung ist nicht mehr erforderlich.
  • Die Impfzertifikate mit Identifikationsnachweise werden vor Betreten der Sportanlagen geprüft.
      Hinweis: Der Verein ist grundsätzlich verpflichtet, die Identitätsnachweise in Verbindung mit den Nachweisen zu prüfen.    

    Infos zu den aktuellen Fallzahlen im Kreis Coesfeld: Coronavirus (Covid-19 / Sars-Cov-2) - Kreis Coesfeld (kreis-coesfeld.de)

Der Gesamtvorstand

Stand: 16. Januar 2022 / Wir übernehmen keine Haftung für die Verlinkungen.


Ascheberger Fußballdamen verlieren auswärts unglücklich mit 2:3 gegen SV Concordia Albachten

06.10.2021

Die Ascheberger Fußballdamen haben in einem temporeichen und offensiv ausgerichteten Spiel gegen die Damen aus Albachten sehr unglücklich mit 2:3 verloren. Der Beginn der ersten Halbzeit gehörte ganz eindeutig den Gastgebern, die von Anfang an sehr druckvoll spielten.

Im Tor der Aschebergerinnen musste Jana Trahe mehrmals eingreifen, um die Führung der Damen aus Albachten zu verhindern. Ein Schuss aus dem Gewühl heraus, gegen den Jana machtlos war, bedeutete in der 11. Spielminute die verdiente 1:0 Führung für die Gastgeber. In dieser Phase des Spiels versuchte die Heimmannschaft das zweite Tor zu erzielen, scheiterte aber mehrfach an Jana. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit kamen die Aschebergerinnen zunehmend besser ins Spiel und hatten mehr Spielanteile. Einen Abschluss von Sara Zukowsky parierte die Torhüterin und auch zwei weitere Großchancen konnten nicht genutzt werden.

So stand es zur Halbzeit 1:0 für die Gastgeber.

Den Schwung der letzten 15 Minuten der ersten Spielhälfte nahmen die Gäste mit in die zweite Halbzeit und Lea Oesteroth erzielte in der 49. Spielminute den zu diesem Zeitpunkt verdienten 1:1 Ausgleich. Das temporeiche und auf Augenhöhe geführte Spiel mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten setzte sich fort. Alexandra Wenning, die in der zweiten Spielhälfte im Tor der Gäste spielte und Maike Zukowsky, Lena und Jana Trahe, sowie die später eingewechselte Sofie Reher, zeigten in der Abwehr eine gute Leistung, konnten das 1:2 durch eine Unachtsamkeit aber nicht verhindern. Johanna Löhrke, Lea und Pia Oesteroth sowie Julia Rummler erhöhten den Druck nach vorne und kamen zu zahlreichen guten Chancen. Auch die eingewechselte Melanie Frye beschäftigte zusehends die Abwehr der Gastgeber. Mit einem sehenswerten Fernschuss gelang Sabrina Egbers nach einer Ecke der 2:2 Ausgleich. In dieser Phase des Spiels war es ein offener Schlagabtausch und die Gäste erhöhten den Druck auf das gegnerische Tor. Kurz vor dem Ende der Partie kam es zu einer Dreifachchance für die Aschebergerinnen, die durch die Torhüterin der Gastberger sehr souverän zunichte gemacht wurde. Praktisch im Gegenzug erzielten die Damen aus Albachten in der 87. Spielminute den glücklichen 3:2 Siegtreffer und die Aschebergerinnen konnten sich nicht mit einem Punkt für ein gutes Spiel belohnen.

Das nächste Ligaspiel findet am 10.10.2021 um 15:00 Uhr in Ascheberg gegen den Werner SC statt.