CORONA VIRUS PANDEMIE - Aktuelle Informationen für Vereinsmitglieder*innen 

  • Neue NRW Corona Verordnung ab 20.08.2021

    Mit Wirkung vom Freitag, 20.08.2021 tritt die neue Corona Verordnung in Kraft. Damit gilt auf dem gesamten Sportgelände des TuS Ascheberg 28 e.V. die "3G Regelung" (Geimpft, Genesen, Getestet). Diese Regelung gilt für alle Besucher der Sportanlagen.   


    Die Voraussetzungen für den Sportbetrieb und Zutritt zu den Sportanlagen sind:

    • 2 mal durchgeimpft plus 14 Tage (Nachweis über Impfpass oder alternativ Zertifikat Corona WarnApp) oder
    • Corona genesen innerhalb 6 Monate (Nachweis vom Arzt erforderlich) oder
    • Aktueller Corona Negativtest, nicht älter als 48 Stunden  (kein Selbsttest)
    • Schulpflichtige Kindern und Jugendliche gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen 
    • Rückverfolgung per luca App oder FLVW App entfallen!

  • Infos zu den aktuellen Fallzahlen im Kreis Coesfeld: Coronavirus (Covid-19 / Sars-Cov-2) - Kreis Coesfeld (kreis-coesfeld.de)

Der Gesamtvorstand

Stand: 23. September 2021 / Wir übernehmen keine Haftung für die Verlinkungen.

D3 (U12-3) verliert 0:3 und zeigt trotzdem gutes Spiel

20.09.2021

0:3 verloren und trotzdem gut gespielt: Eigentlich widersprüchlich, aber trotzdem wahr.
Eine Woche nach dem desaströsen 0:10 in Rinkerode, folgte das nächste Auswärtsspiel und zwar gegen Wolbeck II. Und die Erwartungen waren nicht hoch; schließlich holte diese Mannschaft aus Wolbeck ein 2:2 gegen die beschriebene, starke Mannschaft aus Rinkerode.

Dann noch auf Asche und dann hatte, kurz nach Anpfiff, der erste Angriff der Gegner schon wieder das sehr frühe 0:1 zur Folge.
Doch die Ascheberger gaben nicht auf, wachten auf und kämpften sich ins Spiel zurück. Nun war es ein Spiel auf Augenhöhe. Leider konnten unsere D-Kicker die erspielten Chancen nicht in Tore krönen und gleichzeitig zeigten sich die Wolbecker eiskalt: Aus 4 Chancen machten sie 3 Tore und so stand es 0:3 zur Halbzeit. Der Ascheberger Trainer, Thomas Lisowski war dennoch mit den Jungs zufrieden und motivierte sie, nicht aufzugeben und so weiter zu machen. Und es lohnte sich: Die Jungs hielten weiterhin voll dagegen. Vor allem die Abwehr um Mathis Gilberg, Piet Neve und Konstantin Trawkin zeigte sich zweikampfstark und ließ fast nichts mehr zu. Leider konnten wir uns aus unseren Angriffen nicht belohnen, so dass es insgesamt beim 0:3 geblieben ist, aber trotzdem: Vor allem die 2. Halbzeit war stark und wenn wir so weiterspielen, dann geht noch was in dieser Hinrunde; vielleicht schon beim nächsten Spiel.